Konflikte im Team – was Führungskräfte tun können

Konflikte im Team – was Führungskräfte tun können

Thorsten Ebeling weiß, wie Führungskräften der richtige Umgang mit Konflikten im Team gelingt

Was tun, bei Konflikten in Teams? Eine Frage, die sich Führungskräfte häufig stellen. Denn wenn es im Team brodelt, gibt es mehrere Möglichkeiten dem Konflikt zu begegnen. Leider neigen viele Führungskräfte zu dem Gedanken ‚das erledigt sich schon von selbst‘ oder ‚ist wohl alles nur halb so wild‘, doch davor warnt Thorsten Ebeling, Experte für konsequente Führung und bekräftigt: „Der größte Fehler, den Führungskräfte begehen können, ist Gefühle und Beobachtungen von Widerständen nicht ernst zu nehmen. Erst wenn Widerstände sich entwickeln und verfestigen dürfen, können handfeste Konflikte entstehen und den Workflow extrem stören – und damit dem Unternehmen schaden.“

Wird ein Konflikt nicht aufgelöst, so könne er sich hartnäckig halten und das Unternehmen regelrecht vergiften. Spaß an der Arbeit habe dann keiner mehr, stattdessen komme es zu Grüppchenbildung und zwischen den gebildeten Lagern eskaliere es früher oder später. In diesem Fall habe dann die Führungskraft versagt und erhält einen schlechten Ruf, ebenso wie das Betriebsklima im Unternehmen. Im Nachhinein seien die Konflikte nicht mehr so einfach heilbar.

Um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen, weiß Thorsten Ebeling einen Rat: „In meinen Beobachtungen stelle ich immer wieder fest, dass Führungskräfte häufig nicht wissen, wie Konflikte nachhaltig gelöst werden können. Sie sorgen sich um ihren Ruf, wenn der Konflikt nach außen dringt. Doch meine These lautet: Gute Führungskräfte müssen Konflikte wertschätzend und konsequent auflösen können.“

Deshalb sei es essenziell, Widerstände in Teams frühzeitig zu erkennen und Konflikte bereits im Anfangsstadium aufzulösen. „Nur so erreicht das Verständnis untereinander die nächsthöhere Ebene und es entsteht eine vertrauensvolle Unternehmenskultur, die Mitarbeiter nachhaltig motiviert.“

„Wenn Sie sich als Führungskraft an diese Empfehlungen halten, entwickelt sich Unsicherheit zu Achtsamkeit, Disharmonie wandelt sich zu gegenseitigem Respekt und die Sorge um den eigenen Ruf wird zu einem größeren Selbstvertrauen“, erklärt der Coach, Mentor und Enabler, der Workshops zum Thema Führung anbietet, abschließend.

Zurück zur Übersicht
Thorsten Ebeling Entwicklung.Veränderung.Führung. hat 4,87 von 5 Sternen 76 Bewertungen auf ProvenExpert.com